SEO, Webentwicklung

Yoast SEO – Was kann das WordPress Plugin?

Eine mit WordPress erstellte Website ist besonders beliebt und auch empfehlenswert als Plattform zur Erstellung von Werbeblogs, Content-Management-Systemen. Die Anwendung eignet sich aber auch allgemein zur Erstellung, Pflege und Inhaltsbetreuung von Websites. Doch egal, für welche Zwecke man WordPress nutzt, eines ist immer wichtig: Die Seiten müssen suchmaschinenoptimiert sein. Das heißt sie müssen für Google-Algorithmen gut analysierbar und “lesbar”, denn diese untersuchen jede Seite und Unterseite auf Benutzerfreundlichkeit, Keywords, Inhalt und vieles mehr. Anhand dieser Kriterien ordnet Google die Seiten entsprechend in das Ranking der Suchmaschinenergebnisse ein. Für eine perfekt suchmaschinenoptimierte Website erhalten WordPress-Nutzer Hilfe durch das Plugin Yoast SEO.

Was kann Yoast SEO?

Die normale Version von Yoast SEO ist kostenlos als Plugin bei WordPress zu installieren (es gibt auch eine Premium-Version zu erwerben). In erster Linie hat sich Yoast zur Aufgabe gemacht zu überprüfen, ob man für Suchmaschinen optimierten Content schreibt und veröffentlicht. Dabei schaut Yoast dem Schreibenden auf die Finger und sorgt von Anfang an dafür, dass der erstellte Inhalt SEO-Richtlinien entspricht. So sollte man sich beispielsweise bei jedem Beitrag für ein entsprechend aussagekräftiges, zuvor noch nicht verwendetes Fokus-Keyword entscheiden. Dieses sollte dann in einer gewissen Dichte in Überschriften und auch im laufenden Text vorkommen. Denn es gilt das Motto: Nicht zu viel und nicht zu wenig!

Dank eines Ampel-Systems leuchtet dem Schreibendem sofort rot, orange oder grün auf, ob der geschriebene Text den SEO-Richtlinien entspricht und die für SEO wichtigen Aspekte eingehalten werden.

Außerdem bietet das Plugin einen Überblick über folgende Kriterien:

  • Die Snippet-Vorschau zeigt, welcher Text in den tatsächlichen Suchergebnissen erscheint. Dadurch kann auch die Click-Through-Rate verbessert werden
  • Beinhaltet die erstellte Seite eingehende und ausgehende Links?
  • Enthält der Text Bilder? Wenn ja, haben sie ein ALT-Attribut, das das Fokus-Keyword beinhaltet
  • Lesbarkeit: Enthält der Text genug Wörter, sind die Sätze klar strukturiert, werden Wiederholungen vermieden?
  • Sind ein Meta-Titel, Schlagwörter und ein Permalink definiert?

Das ist nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, die Yoast SEO im Angebot hat. Darüber hinaus ist es zum Beispiel auch möglich, soziale Netzwerke zu integrieren und somit die Verknüpfung mit Facebook oder anderen Plattformen zu vereinfachen.

Warum Yoast SEO?

WordPress an sich besitzt zwar bereits Funktionen, die auf einige SEO-Richtlinien hinweisen, doch Yoast SEO bietet bezüglich dessen ein umfassenderes Gesamtpaket. Das Plugin, das demnächst in über 20 Sprachen zur Verfügung stehen wird, hilft einfach dabei, schnell einen Überblick über die SEO-Qualität eines Beitrags, Blogartikels oder einer Seite zu erhalten. Damit kann jeder WordPress-Nutzer viel schneller und einfacher Content veröffentlichen und ihn bereits beim Schreiben für Suchmaschinen optimieren.

Teilen

· 17. Januar 2018 · 15:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.