App

Welche App-Version ist die richtige für Ihr Unternehmen?

Über den Unterschied zwischen Native Apps und Web Apps haben wir ja bereits berichtet und Sie über die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgeklärt. Doch nun stehen Sie wahrscheinlich vor der Frage, welche App-Version die richtige für Ihr Unternehmen und die speziellen Anforderungen Ihrer Unternehmensphilosophie ist. Wir haben dazu einen Fragenkatalog für Sie erstellt. Anhand dieser Leitfragen kann sich bereits eine erste Tendenz herauskristallisieren. Zu einer ausführlichen und persönlichen Beratung laden wir Sie gerne ein, uns telefonisch, per Mail oder über unser Kontaktformular mit Fragen zu löchern.

Zur ersten Orientierung jedoch unsere drei Leitfragen:

Welche Ansprüche haben Sie an Ihr App-Projekt?

Native Apps werden individuell für die verschiedenen Plattformen (Andoid, iOS, Windows) konzipiert. Dadurch nutzen sie Hardware wie Kamera, GPS oder Sensoren des jeweiligen Endgerätes optimal. Web Apps werden dahingegen plattformübergreifend entwickelt. In der Anwendung kann es daher zu kleineren Komplikationen in der Kompatibilität kommen, z. B. durch eine Benutzeroberfläche, die etwas langsamer reagiert. Grundsätzlich gilt zu beachten: Je benutzerfreundlicher, desto besser.

Wie hoch ist das Budget?

Wie oben bereits erwähnt, sind Web Apps plattformunabhängig, sie lassen sich also plattformübergreifend entwickeln. Das bedeutet, unsere Programmierer müssen im Gegensatz zur Native App nur an einem Code basteln. Dieser kann dann für alle Plattformen verwendet werden. Dies ist natürlich nicht nur eine erhebliche Zeitersparnis, sondern wirkt sich natürlich auch auf die Kosten der Entwicklung und der späteren  Pflege aus.

Ganz wichtig: Welchen Zweck verfolgt Ihr Projekt?

Letztendlich hängt die „Bauart“ einer App immer von ihrem Zweck ab. Daher ist es überaus wichtig, dass bereits vor Beginn der Entwicklungsarbeiten genau entschieden wird, was die App alles können soll. Welche Zusatzfunktionen sind gewünscht? Für welche Nutzerzahlen soll die App konzipiert sein? Je mehr Funkionen sie erfüllen muss, je mehr sie an „Performance“ leisten soll, desto eher geht die Tendenz zu einer Nativen App. Auch eine komplexe Struktur und aufwändige Benutzeroberfläche lassen sich mit Native Apps besser umsetzen.

Sollen in die App jedoch mehr oder weniger Standard-Funktionen integriert sein, sind Unternehmen auch gut mit einer Web App beraten.

Fazit: Individuelle Entscheidung für eine App-Version

Sie sehen, es gibt für beide Versionen Vor- und Nachteile zu bedenken. Aspekte wie Kosten, Zeit und Zweck einer App spielen dabei eine große Rolle. Aber auch individuelle Wünsche und auf ein Unternehmen maßgeschneiderte Funktionalitäten sind in die Entscheidung mit einzubeziehen.

Sie sind sich nach der Beantworten noch nicht sicher, welche App-Version für Ihr Unternehmen die optimale Lösung sein könnte? Oder haben Sie nun einen genauen Plan vor Augen und können den Start nicht abwarten? Egal, ob Sie Beratung benötigen, eine native App oder eine webbasierte App erstellen lassen möchten: Wir sind Ihr Ansprechpartner!

Teilen

Schlagwörter: , · 29. August 2018 · 13:28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.