Wenn Sie gerade eine App-Idee haben oder sich bereits im Entwicklungsprozess für eine App befinden, beschäftigen Sie mit Sicherheit einige Fragen: Wird sich die Investition lohnen? Wird sich die App als nützlich herausstellen und vor allem wie vermarkte ich meine App?

Diese und weitere Fragen, die unsere Kunden und uns im Laufe der App-Entwicklung beschäftigen, möchten wir Ihnen im Folgenden beantworten.

Ich habe eine App-Idee, aber wo fange ich an?

Beginnen Sie damit, Ihre Idee so klar wie möglich in Worte zu fassen. Denken Sie an „User-Stories“ und „Personas“. Das bedeutet: Definieren Sie, wer die Nutzer der App sein werden und stellen Sie sich genau vor, was diese mit der App machen können.

Ein Beispiel: Die App dient zur Berechnung, wie viele Liter Farbe benötigt werden, um eine bestimmte Fläche zu streichen. Max Mustermann, der keine Erfahrung im Streichen hat und auch nicht besonders bewandert mit der Bedienung von Apps ist, hat sich die App heruntergeladen. Er möchte mit der Kamera des Handys unkompliziert die Flächengröße der Wand messen und direkt die Ergebnisse sehen. Er möchte keine persönliche Daten eingeben oder sich für irgendetwas registrieren.

Nachdem Sie Idee, Zielgruppe und User-Stories definiert haben, sollten Sie sich selbst eine Skizze davon machen, wie die App aussehen soll. Es genügt, wenn Sie Ihre Vorstellung grob auf Papier skizzieren. Sie können aber auch im Internet nach Prototyping-Tools suchen und ein detailgetreues Mock-Up oder Wireframe für Ihre Anwendung erstellen. Wenn Sie sich selbst über Ihre Anforderungen im Klaren sind, suchen Sie sich ein Unternehmen, dass die App für Sie entwerfen und entwickeln kann. Alternativ können Sie auch schon das Mock-Up bzw. Wireframe gemeinsam mit einer App-Entwicklungsagentur besprechen und erstellen.

Woher weiß ich, ob der Kunde meine App überhaupt möchte?

Mit einem Prototyp, einem sogenannten Minimum Viable Product (MVP), können Sie ziemlich schnell und mit geringem Budget den Markt testen und herausfinden, ob Ihre Idee gut ist. Warten Sie also nicht darauf, eine komplette App mit allen Funktionen fertigzustellen. Lassen Sie die Kernfunktionen der Anwendung entwickeln und testen Sie diese mit Kunden. So erhalten Sie wichtiges Feedback von Ihren Kunden und können die App noch gezielter weiterentwickeln.

Soll ich meine App In-House oder extern entwickeln lassen?

Wenn Sie die erste Version Ihrer App auf den Markt bringen wollen, sollten Sie dafür sorgen, dass die Kosten niedrig bleiben. Deshalb bietet es sich an auf externe Anbieter zurückzugreifen. Der große Vorteil bei der externen Entwicklung: Wenn Sie mit einer spezialisierten Agentur arbeiten, die die Entwicklung Ihrer App übernimmt, profitieren Sie von der enormen Reduzierung von Kosten und Zeitaufwand. Ihr vorrangiges Ziel sollte es sein, die App möglichst schnell für die Nutzer bereitzustellen.

Wie reiche ich meine App in den App-Stores ein?

Apps können über Entwicklerkonten beim Apple App Store und Google Play Store eingereicht werden. Diese Konten kosten eine bestimmte jährliche Gebühr. Hier bietet es sich also ebenfalls an mit Entwicklern zusammenzuarbeiten. Eine professionelle App-Entwicklungsagentur inkludiert i.d.R. ohnehin das Hochladen in den gängigen App Stores in ihren Angeboten.

Soll ich meine App kostenlos anbieten?

Das kommt natürlich ganz darauf an, was Sie mit und in Ihrer App anbieten. Soll die App gleich in einer Premium-Version erwerbar sein? Gibt es vielleicht spezielle Premium-Inhalte, die per App-In-Kauf zu erwerben sind? So oder so sollten Sie von Anfang an eine klare Monetarisierungsstrategie verfolgen.

Meine App ist fertiggestellt. Und jetzt?

Apps verkaufen sich ähnlich wie andere Produkte nicht von selbst. Sie müssen auf den Kunden zugehen und ihm den Zugriff zum Artikel erleichtern. Die Optimierung des Eintrags in den App Stores kann zwar dabei helfen, schneller entdeckt zu werden, aber sie reicht nicht aus, um langfristig Gewinne mit Ihrer App zu erzielen. Um mehr Sichtbarkeit zu erhalten, müssen Sie Ihre App vermarkten.

Wie vermarkte ich meine App?

Auch hier gilt das gleiche wie für andere Produkte. Machen Sie Ihre App in den sozialen Netzwerken bekannt, schalten Sie Online-Werbung und setzen Sie auf die Unterstützung durch Dritte. Rezensionen von Bloggern und Mundpropaganda sind wichtig! Achten Sie auch auf die Bewertungen, die von den Nutzern Ihrer App veröffentlicht werden und arbeiten Sie daran, negative Bewertungen rückgängig zu machen!

Wie viel kostet die Entwicklung einer App?

Eine Frage, die so pauschal nicht beantwortet werden kann. Die Kosten zur Erstellung einer App unterscheiden sich stark – je nach den Anforderungen, die die App erfüllen soll. Viele Fragen führen zu einer Annäherung zur Kostenfrage: Für welche Betriebssysteme soll die App gedacht sein? Soll es eine Native oder Hybrid App sein? Ist eine Web App geplant oder soll es eine mit der App verbundene Website geben? Je komplexer und leistungsstärker eine App ist, umso höher die Entwicklungskosten.

Eine Möglichkeit hier Kosten einzusparen, ist die plattformübergreifende Entwicklung einer hybriden App mit dem Framework Ionic. Durch nur einen Entwicklungsprozess für mehrere Betriebssysteme gleichzeitig, sparen Sie Zeit und Geld!


Haben Sie weitere Fragen zum Theme App-Entwicklung und Vermarktung? Oder möchten Sie vielleicht Ihre Erfahrungen mit uns teilen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!