App

Web App, Native App oder Hybrid App – Welche App-Version ist die richtige für Ihr Unternehmen?

Wir haben ja in unserem Blog bereits über die Wichtigkeit einer mobilen Präsenz berichtet. Eine firmeneigene App ist gerade im Mobile Commerce wichtiger denn je, um Ihren Kunden eine positive User Experience zu garantieren und dadurch bestenfalls mehr Umsätze zu generieren. Geht es um die Entscheidung, ob eine Web App oder eine Native App entwickelt werden soll, stellen sich viele Fragen: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Web App und einer Native App? Brauche ich eine App oder kann ich meine Kunden nicht auch mit einer mobil optimierten Website erreichen? Und welche App-Version ist die richtige für mein Unternehmen?

Sie sehen, Fragen über Fragen. Zum Glück haben wir die die Antworten!

Was ist der Unterschied zwischen Web App und Native App?

Wenn man vor der Wahl zwischen einer Web App oder einer Native App steht, sollte man einige Faktoren wie Budget, Zielgruppe und die Ziele des Unternehmens beachten. Wir haben eine Checkliste vorbereitet, die Ihnen dabei helfen sollen, sich für die richtige App-Variante für Ihr Unternehmen zu entscheiden.

Doch zunächst befassen wir uns mit den jeweiligen Unterschieden und Vorteilen der beiden App-Varianten.

Was ist eine Native App?

Eine Native App ist speziell für ein Betriebssystem programmiert. Sie ist damit auf die spezifischen Anforderungen, Eigenschaften und Schnittstellen der Hardware angepasst. Das bedeutet, eine optimale Funktionsweise ist garantiert. Ein Beispiel dafür wäre ein Webshop, der Produktinformationen, Bestellprozess u. v. m. vereint. Folgende Faktoren sind von Bedeutung:

  • Eine Native App empfiehlt sich, wenn das Unternehmen/die Marke bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad aufweisen kann.
  • Zielgruppe: Native Apps sind vor allem für eine junge Zielgruppe interessant. Dadurch, dass alle Funktionalitäten in einer Anwendung zusammengeführt werden, ist eine optimierte Nutzererfahrung gegeben und somit die Kundenbindung gesteigert.
  • Reichweite: Die Native App ist ausgelegt für regelmäßige Besuche.
  • Die Native App punktet auch in Sachen Geschwindigkeit.
  • Eine individuell auf das Unternehmen angepasste Optik ist in dieser Art der Anwendung möglich.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass Native Apps am besten individualisierbar auf die Bedürfnisse der Kunden ausgelegt werden können. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Native Apps auf Grund der User Experience am häufigsten als mobile E-Commerce-Strategie eingesetzt werden.

Was ist eine Web App?

Eine Web App ist eine speziell programmierte HTML5 Website für Smartphones oder Tablets. Dies bedeutet, dass die Web App auf jedem Gerät, das über einen Browser verfügt, genutzt werden kann.

  • Um mit seinem Unternehmen erste Schritte in Sachen Mobile Commerce zu machen, empfiehlt sich eine Web App.
  • Eine Web App ist kostengünstiger als eine Native App, insbesondere wenn bereits eine erfolgreiche Website existiert, aus der heraus die Anwendung entwickelt werden kann.
  • Web Apps sind ebenfalls nutzerfreundlich, da weder ein Download noch eine Installation nötig sind. Web Apps öffnen sich als eine direkte Weiterleitung der Website.
  • Inhaltliche Korrekturen sind problemlos über den Webserver durchzuführen.

Eine Web App ist also eine kostengünstigere Alternative zur Native App und eignet sich vor allem für Unternehmen, deren Bekanntheitsgrad und Reichweite noch im Wachstum sind.

Was ist eine Hybrid App?

Der Name lässt es schon vermuten: Eine Hybrid App ist eine Kombination aus Web und Native App. Sie vereint die besten Eigenschaften der beiden Formen in sich. Zwar basieren hybride Apps auf den Programmiersprachen HTML5, CSS oder JavaScript, funktionieren aber in einem Webview Container. Hier sind sie als native Apps verpackt und können somit auf native APIs und Funktionen des Betriebssystems zugreifen. Wie die anderen beiden App-Typen auch, kann die hybride App über den App Store installiert werden.

Die Vorteile einer Hybrid App liegen darin, dass die Kosten für Programmierung niedriger sind als bei Native Apps. Der Grund dafür ist, dass die App quasi nur einmal programmiert werden muss, aber auf allen Plattformen verwendet waren kann, ohne dass man für jede Plattform eine eigene Version programmieren muss.

Im Gegenzug können sehr komplexe Apps, die viel Leistung benötigen, im Vergleich zu Native Apps etwas langsamer sein.

Reicht nicht auch eine mobil optimierte Website?

Viele Unternehmen haben ihre Website bereits mit einem responsive Design suchmaschinenfreundlich und für mobile Geräte zugänglich gemacht. Dabei werden jedoch auf Smartphones und Tablets alle Elemente der Website mitgeladen. Dies wirkt sich erheblich auf die Ladezeit der Website aus, was hat wiederum immensen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit hat. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, reicht es also oft nicht mehr aus, ein Unternehmen mit einer für mobile Endgeräte optimierten Website zu repräsentieren.

Aufgrund der zunehmenden Nutzung mobiler Geräte heißt es also: Apps sind ein Must-Have vor allem in Sachen E-Commerce!

Welche App-Version ist die richtige für Ihr Unternehmen?

Alle Vorteile der verschiedenen Apps gut und schön, aber nun stehen Sie wahrscheinlich vor der Frage, welche App-Version die richtige für Ihr Unternehmen und die speziellen Anforderungen Ihrer Unternehmensphilosophie ist. Wir haben dazu einen Fragenkatalog für Sie erstellt. Anhand dieser Leitfragen kann sich bereits eine erste Tendenz herauskristallisieren. Zu einer ausführlichen und persönlichen Beratung laden wir Sie gerne ein, uns telefonisch, per Mail oder über unser Kontaktformular mit Fragen zu löchern.

Zur ersten Orientierung jedoch unsere drei Leitfragen:

Welche Ansprüche haben Sie an Ihr App-Projekt?

Native Apps werden individuell für die verschiedenen Plattformen (Android, iOS, Windows) konzipiert. Dadurch nutzen sie Hardware des jeweiligen Endgerätes wie Kamera, GPS oder Sensoren optimal aus.

Web Apps werden hingegen plattformübergreifend entwickelt. In der Anwendung kann es daher zu kleineren Komplikationen in der Kompatibilität kommen, z. B. durch eine Benutzeroberfläche, die etwas langsamer reagiert. Grundsätzlich gilt natürlich zu beachten: Je benutzerfreundlicher, desto besser.

Wie hoch ist das Budget?

Wie oben bereits erwähnt, sind Web Apps plattformunabhängig, sie lassen sich also plattformübergreifend entwickeln. Das bedeutet, unsere Programmierer müssen im Gegensatz zur Native App nur an einem Code basteln. Dieser kann dann für alle Plattformen verwendet werden. Dies ist natürlich nicht nur eine erhebliche Zeitersparnis, sondern wirkt sich natürlich auch auf die Kosten der Entwicklung und der späteren  Pflege aus.

Ganz wichtig: Welchen Zweck verfolgt Ihr Projekt?

Letztendlich hängt die „Bauart“ einer App immer von ihrem Zweck ab. Daher ist es überaus wichtig, dass bereits vor Beginn der Entwicklungsarbeiten genau entschieden wird, was die App alles können soll.

  • Welche Zusatzfunktionen sind gewünscht?
  • Soll die App in einem besonderen (aufwendigen) Design gestaltet werden (Stichwort Corporate Identity)?
  • Für welche Nutzerzahlen soll die App konzipiert sein?

Je mehr Funktionen sie erfüllen muss, je mehr sie an „Performance“ leisten soll, desto eher geht die Tendenz zu einer Native App. Auch eine komplexe Struktur und aufwändige Benutzeroberfläche lassen sich mit Native Apps besser umsetzen.

Sollen in die App jedoch mehr oder weniger Standard-Funktionen integriert sein, sind Unternehmen auch gut mit einer Web App beraten.

Fazit: Individuelle Entscheidung für eine App-Version

Sie sehen, es gibt für beide Versionen Vor- und Nachteile zu bedenken. Aspekte wie Kosten, Zeit und Zweck einer App spielen dabei eine große Rolle. Aber auch individuelle Wünsche und auf ein Unternehmen maßgeschneiderte Funktionalitäten sind in die Entscheidung mit einzubeziehen.

Infografik Web App vs. Native App

Sie sind sich nach der Beantwortung noch nicht sicher, und stehen vor der Entscheidung: Web App vs. Native App – welche App-Version ist für Ihr Unternehmen die optimale Lösung? Oder haben Sie nun einen genauen Plan vor Augen und können den Start nicht abwarten? Egal, ob Sie Beratung benötigen, eine native App oder eine webbasierte App erstellen lassen möchten: Wir sind Ihre App-Spezialisten aus dem Saarland!

Teilen

Schlagwörter: , , · 3. April 2018 · 9:33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.