SEO

SEO-Studie Deutschland 2019 – Analyse von über 500 Suchergebnissen

Für unsere Studie haben wir jeweils die ersten 20 Suchergebnisse von 26 verschiedenen Keywords in Deutschland analysiert. Damit wollten wir herausfinden, welche SEO-Faktoren überhaupt nicht bzw. am relevantesten für ein gutes Ranking sind.

Index

  1. Einleitung
  2. Was sind Keywords?
  3. Was sind Rankingfaktoren?
  4. Vorgehensweise der SEO-Studie
  5. Ergebnisse der SEO-Studie
  6. Ausblick
  7. TL;DR

1. Einleitung

Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) ist ein Thema, das seit der Erfolgsstory von Google & Co. Unternehmen weltweit beschäftigt. Doch worum geht es bei SEO eigentlich genau und warum ist es so wichtig für Unternehmer und Website-Betreiber?

Die Suchmaschinenoptimierung umfasst knapp zusammengefasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit von Websites in den Suchmaschinenergebnissen zu steigern. Denn es gibt gute Gründe, warum es wichtig ist, als Unternehmen hier gut abzuschneiden und in den ersten Ergebnissen bzw. zumindest auf Seite 1 der Suchergebnisse zu erscheinen. Über 90 Prozent aller Suchanfragen, die in Deutschland gestartet werden, laufen über Google. Da ist es nur logisch, dass ein Unternehmen, das nicht auf der ersten Seite der Ergebnisse gelistet wird, von vielen Nutzern und damit potentiellen Kunden, nicht aufgesucht wird. Sie sehen also, das Ranking in der Suchmaschine hat direkte Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens. Das Deutsche Institut für Marketing fasst auf seiner Website die Ergebnisse einer Studie zum Nutzerverhalten in Suchmaschinen zusammen und kommt zu folgenden Ergebnissen:

  • Rund 30 Prozent aller Klicks über eine Suchanfrage entfallen auf das erste Suchergebnis
  • 14 Prozent betrachten das Ergebnis auf Position 2
  • Nur noch jeder zehnte Nutzer schaut sich das dritte Ergebnis an
  • 70 Prozent der Suchmaschinen-Nutzer betrachten lediglich die Ergebnisse auf der ersten Seite
  • Seite 2 bis 3 werden nur noch von 6 bis 10 Prozent der Google-Nutzer angeklickt

Ganz klar: Unternehmen, die mit Ihren Websites auf den Seiten 2 oder 3 oder sogar noch weiter hinten erscheinen, haben wenig Chancen, den interessierten Nutzer in einen Kunden umzuwandeln. Das Ranking beeinflusst sehr deutlich die Klickrate. Wer sich heute noch nicht mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, riskiert durch schlechte Suchergebnis-Positionen wertvolle Klicks und dadurch Kunden zu verlieren.

Doch wie gelangt man auf die vordersten Positionen der Suchmaschinenergebnisse? Um Platz 1 zu erreichen, müssen Websites bestimmte Faktoren, die die Suchmaschinen bewerten, beachten und optimieren. Was Rankingfaktoren sind und welche es gibt, erklären wir in Punkt 3.

Google und andere Suchmaschinen entwickeln sich stetig weiter und verändern dabei auch ihre Algorithmen und die Art, wie sie Websites bewerten. Daher ist es wichtig, diese Entwicklungen zu verfolgen und zu analysieren. Im Zuge dessen bringen Studien oft neue Erkenntnisse über die aktuelle Vorgehensweise der Suchmaschinen – Erkenntnisse, die SEO Manager weltweit bei ihrer Arbeit voranbringen. Im Rahmen unserer Studie haben wir jeweils die ersten 20 Suchergebnisse von 26 verschiedenen Keywords in Deutschland analysiert. Ziel war es, herauszufinden, welche Faktoren überhaupt nicht bzw. am relevantesten für ein gutes Ranking sind.

2. Was sind Keywords?

Keywords sind Wörter, die die Themen oder Ideen widerspiegeln, um die es bei den Inhalten auf einer Website geht. Aus SEO-Sicht gesehen sind es Wörter oder Phrasen, die Nutzer in die Suchmaschine eingeben. Die Keywords auf Websites sollten relevant für das sein, wonach die Leute suchen, damit die Inhalte in den Ergebnissen zu finden sind. Keywords sind wichtig, denn sie sind der Dreh- und Angelpunkt zwischen dem, was die Nutzer suchen und dem Inhalt, den Website-Betreiber bereitstellen, um die Antwort zu dieser Suche zu liefern.

Bei Keywords unterscheidet man zwischen Head- und Longtail-Keywords. Erstere bedienen ein Thema weitreichend, während letztere meist aus einer spezifischen Kombination von mehreren Begriffen bestehen. In unserer SEO-Studie haben wir uns auf Head-Keywords bzw. Keywords mit maximal drei Begriffen konzentriert.

3. Was sind Rankingfaktoren?

Unter dem Begriff “Rankingfaktoren” versteht man die Kriterien, die Suchmaschinen bei der Bewertung von Websites anwenden, um die Rankings ihrer Suchergebnisse zu erstellen. Ranking-Faktoren können sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte einer Website beziehen: Ihre Inhalte, die technische Umsetzung, Signale der Nutzer, Anzahl und Art der Backlinks und andere Dinge, die die Suchmaschine für relevant hält. Die Rankingfaktoren zu verstehen und die Website dahingehend zu optimieren ist die Herausforderung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.

Allgemein gilt unter SEO-Managern der Konsens, dass bestimmte Faktoren das Ranking mehr beeinflussen als andere. Manche SEO-Maßnahmen werden dadurch zum absoluten Muss, andere wiederum zum “Nice-to-have”. Inwieweit diese Annahme zutrifft und ob diese Tatsache mit Daten zu belegen ist, das möchten wir in unserer SEO-Studie untersuchen.

4. Vorgehensweise der SEO-Studie

Im Rahmen unserer täglichen Arbeit im Bereich Suchmaschinenoptimierung interessieren auch wir uns für die großen Zusammenhänge. Daher haben wir uns gefragt: Warum ranken bestimmte Websites für ein Keyword höher als andere Websites? Welche Rankingfaktoren beeinflussen die Ergebnisse in den Suchmaschinen und mit welcher Gewichtung? Diesem Thema wollten wir uns annähern und haben daher insgesamt 26 Keywords untersucht und dabei über 500 Suchergebnisse erhalten. Nicht untersucht haben wir dabei bezahlte Ergebnisse (Google Ads-Anzeigen z.B.), URLs, die Dateien wie PDFs anzeigen sowie Seiten, die die 404-Fehlermeldung anzeigen. Für die Websites, bei denen der Check über die API von Google, also Mobile Friendly, Mobile Speed sowie Desktop Speed nicht möglich war (z. B. aufgrund von Fehlern auf der Website), haben wir das Ergebnis mit 0 bewertet. Mit Hilfe verschiedener Tools haben wir die Rankingfaktoren der einzelnen Websites untersucht, um herauszufinden, ob es bestimmte Zusammenhänge zwischen Faktor und Position in den Suchergebnissen gibt.

Die Daten, die der Studie zu Grunde liegen, wurden innerhalb von zwei Wochen erhoben (Zeitraum Kalenderwochen 14 und 15, 01. April – 12. April 2019). Sie wurden dabei regelmäßig überprüft. Zur einfacheren Darstellung und Analyse wurde stets das Durchschnittsergebnis ermittelt.

Welche Keywords wurden ausgewählt?

Für unsere Studie haben wir 26 zufällige Keywords ausgewählt, die ein möglichst breites Spektrum widerspiegeln sollen. Dabei haben wir darauf geachtet, dass folgende Eigenschaften auf die Keywords zutreffen:

  • Keywords mit 1 bis maximal 3 Wörtern
  • unterschiedliche Suchvolumina (wie häufig nach den Keywords gesucht wird)
  • bundesweite Suchergebnisse, d. h. wir haben Keywords verwendet, die i. d. R. nicht für die lokale Suche geeignet sind
  • einige Keywords beziehen sich auf Produkte, andere auf Dienstleistungen und wiederum andere stellen einfach allgemeine Suchanfragen dar
  • die Keywords stammen aus den verschiedensten Bereichen bzw. Branchen

In unserer Untersuchung haben wir zwei unterschiedliche Bereiche betrachtet: Keywords, die genau so auch in den Ergebnissen der Suchmaschinen erscheinen und Keyword-Variationen bzw. ähnliche Keywords und Synonyme.

Beispiel: Exaktes Keyword “zuckerfreies Müsli”, ähnliches Keyword (in unserer Tabelle mit VK angegeben) “Müsli ohne Zucker”.

Folgende Keywords wurden in unserer Analyse betrachtet:

  • saugroboter
  • wasserbett kaufen
  • übersetzungsservice online
  • vegane schuhe
  • zuckerfreies müsli
  • wordpress website erstellen
  • kostenoptimierung
  • steuererklärung
  • was sind bitcoins
  • urlaub japan
  • werbegeschenke
  • native app erstellen
  • gesunde ernährungs rezepte
  • ernährungsplan zum abnehmen
  • tattooentfernung
  • kofferraummatten
  • rentenversicherungs rechner
  • gewinnermittlung muster
  • hundefutter
  • schwarzes loch
  • visitenkarten
  • programmieren lernen
  • bier brauen
  • roaming europa
  • naturkosmetik
  • pflanzenhaarfarbe grauabdeckung

Welche Rankingfaktoren wurden ausgewählt?

In unserer Studie möchten wir uns zunächst auf die Rankingfaktoren konzentrieren, die bei SEO als allgemein besonders wichtig angesehen werden. Dazu gehören die Domain, die URL, das Vorhandensein eines SSL-Zertifikats, das Backlink-Profil, die Optimierung für mobile Geräte (Google Mobile-Friendly Test) sowie die Ladezeit (Google PageSpeed Insights), aber auch inhaltliche Bereiche (Content) wie Title, Meta-Beschreibung sowie die Überschriften (Headings) H1-H4.

Welche Tools wurden für die Analyse verwendet?

Um unsere Daten zu bewerten, haben wir zunächst unsere eigene Software mit der Programmiersprache Go entwickelt, das in Sekunden Unmengen an Daten auswerten kann.

Unser eigenes OnPage SEO-Tool, tool-seo, hat uns Daten zum gesamten Content der Website wie Titel, Beschreibung, die Anzahl der Wörter, Bilder mit und ohne ALT-Tags sowie die Verwendung von Videos auf der URL geliefert. Das Tool untersucht noch viele weitere Rankingfaktoren, die die Position in den Suchmaschinenergebnissen beeinflussen und hilft beim Ausfindigmachen der Schwachstellen.

Zur Erhebung des Backlink-Profils haben wir das Tool Ahrefs verwendet. Ahrefs checkt die Backlinks einer Domain oder URL und führt dabei den weltweit größten Index von Live-Backlinks. Alle 24 Stunden durchsuchen die Bots des Tools mehr als 4 Milliarden Websites und alle 15 Minuten aktualisiert sich der Index von Ahrefs mit neuen Daten.

Zu guter Letzt haben wir bei der Analyse der Nutzererfahrung für mobile Endgeräte sowie der Ladezeit der Website auf Google selbst gesetzt. Der Google Mobile-Friendly Test sowie das PageSpeed Insights-Tool geben uns die ideale Auskunft darüber, was Google als besonders wichtig erachtet und wie die Suchmaschinen bestimmte Aspekte bewerten.

5. Ergebnisse der SEO-Studie

Nach einer umfangreichen Analyse der von uns erhobenen Daten, haben wir die unterschiedlichsten Ergebnisse feststellen können. Bestimmte Ergebnisse waren dem allgemeinen Konsens entsprechend zu erwarten, andere Ergebnisse wiederum erschienen uns doch sehr kurios, weshalb wir sie im Gesamten mit Ihnen im Folgenden teilen möchten.

 TOP1TOP3TOP10TOTALTOP 2-3TOP 4-10TOP 11-20
.de Domain %80,7777,9280,5479,6576,4781,6778,74
SSL100,00100,0096,8995,69100,0095,5694,49
URL Length59,2359,6158,4461,3859,8057,9364,35
K in Domain %0,001,301,952,741,962,223,54
VK in Domain %3,851,300,390,390,000,000,39
K in URL %46,1542,8639,3039,7341,1837,7840,16
VK in URL %30,7731,1729,9627,5931,3729,4425,20
K in Title %57,6954,5554,4754,4052,9454,4454,33
VK in Title %50,0042,8639,6936,2039,2238,3332,68
K in H1 %34,6237,6639,3039,3339,2240,0039,37
K in H2 %26,9227,2733,8532,0927,4536,6730,31
K in H3 %26,9224,6819,8415,4623,5317,7811,02
K in H4 %11,549,097,784,897,847,221,97
VK in H1 %38,4633,7729,5726,2231,3727,7822,83
VK in H2 %38,4628,5727,2422,1123,5326,6716,93
VK in H3 %15,3811,6913,239,789,8013,896,30
VK in H4 %11,546,494,283,133,923,331,97
VK. in H1 or H276,9268,8369,2667,1264,7169,4464,96
VK, in H3 or H442,3136,3631,5224,2733,3329,4416,93
No VK in H15,3819,4824,9028,1821,5727,2231,50
No VK in H or Title3,8510,3911,6714,6813,7312,2217,72
No VK in H or Title or URL3,859,0910,1212,9211,7610,5615,75
Mobile Friendly %96,1593,5191,4490,4192,1690,5689,37
Av. PS Mobile40,5845,0344,3446,9747,2944,0449,63
Av. PS Desktop73,2776,2674,6275,8277,7873,9277,04
PS M <50 %69,2357,1457,5955,9750,9857,7854,33
PS M 50-89 %23,0837,6636,5835,4245,1036,1134,25
PS M >89 %7,695,195,848,613,926,1111,42
PS D <50 %19,2314,2915,5614,6811,7616,1113,78
PS D 50-89 %42,3141,5647,4745,4041,1850,0043,31
PS D >89 %38,4644,1636,9639,9247,0633,8942,91
Av. Ahrefs Domain Rating65,3559,6157,2056,6756,6956,1756,13
Av. Ahrefs Url Rating20,7720,2518,5717,4119,9817,8516,25

Eine ausführliche Tabelle, die alle untersuchten Keywords und URLs enthält, können Sie hier herunterladen: SEO-Studie Deutschland 2019

Erklärung der Abkürzungen:

  • SSL = Verschlüsselungsprotokoll für sichere Datenübertragung im Internet
  • URL Length = Länge der URL
  • K = Keyword
  • VK = Keyword-Variation, Synonym oder ähnliches Keyword
  • H = Heading, Überschrift
  • PS D = PageSpeed Desktop
  • PS M = PageSpeed Mobile
  • Av. = Durchschnittl.

Google PageSpeed Insights

  • Nur 44% der Seiten in den Top 3 erhalten mehr als 89 Punkte bei PageSpeed für Desktop-Geräte
  • Besonders auffällig ist, dass nur 5% der Seiten in den Top 3 beim PageSpeed für mobile Geräte mehr als 89 Punkte erzielen
  • Fast 58% der Websites in den Top 10 erhalten sogar weniger als 50 Punkte bei PageSpeed Mobile

Was hier so außergewöhnlich ist? Ganz klar, die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Desktop Page Speed gar nicht so wichtig ist, wie bisher angenommen. Der PageSpeed für mobile Endgeräte zwar etwas mehr, was dem Prinzip des Mobile First Index entspricht. Jedoch scheint in beiden Fällen der PageSpeed nicht überaus relevant zu sein.

SEO-Studie PageSpeed

Domain-Endung

  • In den Positionen 4-10 ist die Anzahl der Websites mit der Domain-Endung “.de” am größten (81,67%), 78.4% entfallen auf die Positionen 11-20, 77,9% auf die Top 3

Wir sehen also die Domain-Endung “.de” ist Nice-to-Have, aber kein absolutes Muss für ein gute Position in den Suchmaschinenergebnissen für Deutschland.

SSL-Zertifikat

  • 100% aller Seiten in den Top 3 haben HTTPS
  • 95% aller anderen Positionen haben ebenfalls HTTPS

Die Verwendung eines SSL-Zertifikats ist somit nach unseren Untersuchungen ein absolutes Muss für ein gutes Ranking. Und sogar noch wichtiger für Websites, die sensible Daten verarbeiten, wie z. B. Online-Shops oder Seiten, die einen Login für User anbieten.

Länge der URL

  • Die durchschnittl. Länge der URL ist für fast alle Positionen gleich: 59 Zeichen
  • Es gibt aber starke Variationen: die kürzeste URL ist nur 18 Zeichen lang, während die längste URL 177 Zeichen hat

Es scheint also keine Verbindung zwischen der Länge der URL und der Position zu geben.

Nutzererfahrung bei mobilen Geräten (Mobile Friendly)

Heute ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass die Benutzerfreundlichkeit einer Website bei mobilen Endgeräten auch die Sichtbarkeit in den Dekstop-Suchergebnissen beeinflusst. Unsere Ergebnisse zeigen, dass es eine durchschnittliche Verbindung zwischen der Benutzerfreundlichkeit bei mobilen Geräten und der Position in den Suchergebnissen geben muss:

  • 96% der Top 1 sind Mobile Friendly
  • 92% der Positionen 2-3 sind Mobile Friendly
  • 90% der Positionen 4-10 sind Mobile Friendly
  • 89% der Positionen 11-20 sind Mobile Friendly

Keywords

Es ist logisch, dass jedes Suchergebnis entweder genau das Keyword, das gesucht wurde, oder Variationen dessen irgendwo auf der Seite enthält. Lediglich bei einigen Longtail-Suchanfragen ist dies nicht der Fall, denn hier entsprechen die Ergebnisse der Suchanfrage auch nicht immer genau dem, was gesucht wurde.

Wir haben die Keywords in 2 Bereiche geteilt: Keywords, die exakt so auch in den Suchergebnissen erscheinen, sowie Keyword-Variationen bzw. sehr ähnliche Keywords und Synonyme passend zum ursprünglich gesuchten Keyword. Untersucht haben wir Domain, URL, Title, Meta-Beschreibung und die Headings H1-H4. Folgendes konnten wir feststellen:

  • Die Annahme, dass das Keyword im Domain-Namen erscheinen muss, scheint der Vergangenheit anzugehören. Keine Domain der jeweiligen ersten Suchergebnisse hat das genaue Keyword in der URL. In den Top 10 enthalten es nur sehr wenige, während ungefähr doppelt so viele von den weiter unten angezeigten untersuchten Ergebnissen das Keyword enthalten
  • Es scheint aber wichtig zu sein, das Keyword entweder in der URL, in den Überschriften oder im Titel zu erwähnen. Denn unsere Untersuchung zeigt, dass es nur wenige Websites gibt, die das Keyword dort nicht erwähnt haben:
    • Top 1: 3,8%
    • Positionen 2-3: 11,7%
    • Positionen 3-10: 10,6%
    • Positionen 11-20: 16,75%
  • Websites mit dem Keyword in der URL ranken besser als diejenigen ohne das Keyword:
    • Keywords, die auch exakt so in den Suchanfragen verwendet wurden:
      • 46% der Top 1
      • 41% der Plätze 2-3
      • 37% der Plätze 4-10
      • 40% der Plätze 11-20
    • Bei der Untersuchung der Keyword-Varianten bzw. ähnlichen Keywords haben wir keinen relevanten Unterschied festgestellt:
      • im Schnitt sind sie in 30% der Websites enthalten
  • Keywords in den Überschriften
    • 76% der Top 1 erwähnen genau das Keyword, das für die Suchanfrage verwendet wurde (oder sehr ähnliche Keywords) in den Überschriften H1 oder H2

Backlinks vs. Content?

Beide Bereiche scheinen die zwei wichtigsten Rankingfaktoren zu sein. Einen klaren Gewinner gibt es aber nicht:

  • Im Allgemeinen können wir erkennen, dass es nach wie vor wichtig ist, eine bestimmte Anzahl qualitativ hochwertiger Backlinks zu haben, um eine gute Position in den Suchergebnissen zu erreichen. Die Anzahl sowie die Qualität der Backlinks steht in deutlicher Korrelation mit der Position
  • Da wir die genaue Anzahl an Links zwar messen, aber nicht vergleichen können (je nach Suchergebnis/Branche haben wir Unterschiede von bis zu Millionen Backlinks), haben wir mit dem Domain- und URL-Rating von Ahrefs gearbeitet, das eben genau das berechnet: Die Anzahl sowie die Qualität von Backlinks, die eine Domain oder URL hat. Das URL-Rating (UR) von Ahrefs ist eine Metrik, die angibt, wie stark ein Backlinkprofil einer Ziel-URL auf einer Skala von 1 bis 100 ist. Je hochwertiger die Backlinks einer bestimmten URL sind, desto höher ist ihr UR-Wert.
  • Dank dem URL-Rating erkennen wir, dass Backlinks und Position eng in Verbindung stehen:
    • Top 1: durchschnittl. 20,77 URL Rating
    • Plätze 2-3: durchschnittl. 19,98 URL Rating
    • Plätze 4-10: 17,85 URL Rating
    • Plätze 11-20: 16,25 URL Rating
  • Aber Achtung! Wenn man einzelne Ergebnisse betrachtet, passiert es sehr häufig, dass URLs mit einer deutlich kleineren Anzahl an qualitativen Backlinks besser ranken als diejenigen URLs mit einer höheren Anzahl qualitativer Backlinks. In fast allen diesen Fällen lässt sich dieser Umstand mit der Verwendung von Keywords erklären: Das Keyword, für das die Seite besser rankt, erscheint meistens entweder auf der URL, dem Title oder der H1-H2, während dies bei den Seiten, die niedriger ranken, nicht der Fall ist
SEO-Studie Ahref, Keywords

6. Ausblick

Wie bereits erwähnt haben uns unsere Untersuchungen einige zu erwartende Ergebnisse geliefert – aber auch Überraschungen waren mit dabei.

Zunächst einmal haben wir festgestellt, dass sowohl der PageSpeed für Dekstop-Geräte als auch der für mobile Geräte nicht so wichtig ist, wie bisher angenommen. Die Domain-Endung “.de” ist für gute Suchmaschinenergebnisse in Deutschland zwar kein Muss, aber ein Nice-to-Have. Ganz im Gegensatz zur Verwendung des SSL-Zertifikats!

Alle gut positionierten Seiten innerhalb unserer Untersuchung funktionieren mit HTTPS. Ein absolutes Muss, besonders für Online-Shops oder Websites, die User-Logins anbieten.

Ein ebenfalls zu erwartendes Ergebnis: Die Bedeutung der Benutzererfahrung auf mobilen Geräten. Alle Websites, die diesen Rankingfaktor beachtet haben, schneiden in unserer Studie am besten ab.

Die absolute Notwendigkeit das Keyword in der Domain zu verwenden, ist, nach unseren Erkenntnissen, heute nicht mehr gegeben. Dafür ist es umso wichtiger, das Keyword oder Varianten davon in der URL, dem Titel und den Überschriften zu verwenden.

(Qualitative) Backlinks sind zwar nach wie vor wichtig, aber unsere Untersuchung von Einzelergebnissen hat gezeigt, dass auch Websites, die weniger qualitative Backlinks haben, besser ranken können, weil sie meist das Keyword in der URL, Title oder Heading erwähnen.

TL;DR:

Wenn Sie mit Ihrer Website gut ranken möchten, dann:

  • Verwenden Sie ein SSL-Zertifikat
  • Recherchieren Sie genau, welche Keywords Ihre potentiellen Kunden/User nutzen und verwenden Sie diese in der URL, dem Titel, der Beschreibung sowie den Überschriften – am besten in verschiedenen Variationen: Synonyme, ähnliche Wörter, etc.
  • Suchen Sie nach Backlink-Möglichkeiten, am besten nur auf qualitativen Websites, die zu Ihrer Thematik passen
  • Optimieren Sie Ihre Website für mobile Geräte
  • Optimieren Sie Ihre Ladezeit: Das ist hilfreich für Ihre Besucher, aber konzentrieren Sie sich nicht so sehr auf die Ergebnisse von PageSpeed Insights

Mit unserer Studie haben wir quasi erstmal an der Spitze des Eisbergs gekratzt. In allen Bereichen kann man unsere Untersuchungen noch vertiefen. So gibt es beispielsweise noch einige weitere Faktoren, die das Ranking beeinflussen, die wir noch nicht betrachtet haben. Weiterhin haben wir immer nur jeweils die Seite der Domain analysiert, die in dem jeweiligen Suchergebnis verlinkt wurde und nicht die gesamte Website. Auch in Sachen Ladezeit kann man vertiefend nachforschen, wir haben hier erst einmal nur Google PageSpeed betrachtet und nicht die tatsächliche, echte Ladezeit.

Sie sehen also, unserer SEO-Studie können wir in Zukunft noch weiter vertiefen und andere interessante Aspekte für Sie ausarbeiten – bleiben Sie gespannt!

Teilen

Schlagwörter: , , , · 15. April 2019 · 15:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.