Online Marketing

5 Tipps um Ihren E-Commerce-Umsatz in der Weihnachtszeit zu steigern

Die Temperaturen werden kälter, überall wird geschmückt – das kann nur eines bedeuten: Weihnachten rückt näher! Und mit der Weihnachtszeit beginnt auch die Zeit für zahlreiche Marketing-Aktionen. Von besonderen Angeboten über Rabatte bis hin zu bunten Flyern & Co. finden hier die verschiedensten Strategien Anwendung. Auch die digitalen Verkäufe können in dieser Zeit angekurbelt werden, sodass Online-Shops von dieser Zeit profitieren und den E-Commerce-Umsatz steigern können – mit ein paar simplen, aber äußerst effektiven Marketing-Aktionen.

1. Erstellen Sie eine Weihnachts-Landing Page

Heben Sie bestimmte Produkte oder Kategorien, für die Sie zur Weihnachtszeit besondere Angebote erstellen, auf einer Landing Page hervor. Fügen Sie Links zu oder Ausschnitte von relevanten Blogartikeln oder anderen Inhalten hinzu, die Ihren Nutzern Mehrwert bieten und das User Engagement steigern. Achten Sie darauf, eine qualitativ hochwertige Seite zu erstellen – Sie werden davon profitieren, wenn Sie Suchmaschinenwerbung schalten (siehe nächster Punkt).

2. Nutzen Sie Ihre Marketing-Kanäle

Wer die richtigen Kanäle nutzt, kann relativ einfach seinen E-Commerce-Umsatz steigern. Dazu gehören:

a. E-Mail-Marketing:

Erstellen Sie eine Kampagne, die zu Ihrer Weihnachts-Landing Page führt. Planen Sie das Versenden der E-Mails so, dass sie in regelmäßigen Abständen bereits vor Verkaufsstart gesendet werden, um das Interesse der Konsumenten zu wecken. Senden Sie eine letzte E-Mail kurz vor Verkaufsstart.

b. Google Ads:

Wenn Sie eine qualitative Landing Page mit Ihren Weihnachtsangeboten erstellt haben, erhalten Sie im Normalfall einen höheren Qualitätsfaktor. Je höher der Qualitätsfaktor, desto niedriger sind Ihre Kosten bei Geboten für besonders umkämpfte Keywords.

c. Social Media Werbung:

Für das Bewerben von Weihnachtsangeboten eignen sich besonders Pinterest, aber auch Facebook und Twitter. Diese Social Media Plattformen stehen ganz oben in der Liste, weil Sie mit die höchsten Nutzerzahlen haben und auch visuell am Ansprechendsten sind. Erstellen Sie überzeugende GIFs und sprechen Sie Ihre Zielgruppe an.

3. Achten Sie auf den Page Speed Ihrer Website

Nichts ist nerviger als eine langsame Website. In Zeiten von großem Käuferandrang und damit verbundenen hohen Nutzerzahlen ist dies mit der wichtigste Punkt, den Sie beachten sollten. Um sicher zu gehen, dass alles reibungslos für Ihre Nutzer funktioniert, befragen Sie Ihre Website-Besucher – so erhalten Sie Feedback aus erster Hand.

4. Bringen Sie Ihre Kunden auf die richtige Seite

Wenn Sie einen Online-Shop betreiben und einen treuen Kundenstamm Ihr Eigen nennen, werden diese Stammkunden in der Regel zunächst auf Ihrer Startseite landen und erstmal dort nach Rabatten und Angeboten suchen. Machen Sie deshalb schon auf der Startseite in Form eines Banners o. Ä. auf Ihre Weihnachtsangebote aufmerksam.

5. Bleiben Sie transparent

Gerade zur Weihnachtszeit, wenn viele Bestellungen gleichzeitig eintreffen, ist es schwierig, alle Bestellungen innerhalb eines Tages zu liefern. Und das wissen auch Ihre Kunden! Sie sollten aber schon während des Bestellprozesses darauf aufmerksam machen. Und zwar nicht nur in Form von Kleingedrucktem, sondern am besten mit einem Footer, der deutlich auf eventuelle Lieferungsverzögerungen hinweist. Sie werden sehen: Sie werden zwar vielleicht einige Bestellungen nicht erhalten, dafür werden diejenigen, die Sie erhalten, von Kunden kommen, die von vornherein zufriedener sind.


Werden Sie jetzt aktiv und kurbeln Sie mit unseren Tipps Ihre Online-Verkäufe an. Wir beraten Sie gerne zu Online Marketing Maßnahmen und mehr, kontaktieren Sie unser Team, wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Schlagwörter: , , , · 5. Dezember 2018 · 13:56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere